Wie nur drei kleine Worte negativen Urteile über andere Menschen aufheben können. Diese 3 Worte sind der Unterschied zwischen Trennung und Einheit. Der Verstand lässt sich nicht davon abhalten, zu urteilen. Menschen (wie du und ich) urteilen ständig, ob bewusst oder unbewusst.

Mit diesen drei kleinen Worten entsteht aus dem Urteil eine andere Welt, wenn sich der Mensch über seine urteilende Art bewusst ist.

Die 3 Worte lauten: „So wie ich.“

Positive Beispiele, beliebig zu ergänzen:

Er / sie ist wundervoll. So wie ich.
Er / sie ist stark. So wie ich.
Er / sie ist interessant. So wie ich.
Er / sie ist großartig. So wie ich.
Er / sie ist freundlich. So wie ich.
Er / sie ist schön. So wie ich.
Er / sie ist klug. So wie ich.
Er / sie ist fleißig. So wie ich.
Er / sie ist mutig. So wie ich.

Negative Beispiele, beliebig zu ergänzen.

Er / sie ist hässlich (Aussehen, Charakter). So wie ich.
Er / sie ist verlogen. So wie ich.
Er / sie ist verbittert. So wie ich.
Er / sie ist geltungsbedürftig. So wie ich.
Er / sie ist falsch. So wie ich.
Er / sie ist schwach. So wie ich.

Wie schaut es aus? Sind euch weitere Beispiele eingefallen?

Als ich diesen Test vor ein paar Jahren entdeckte und gleich ausprobierte, war ich über die Wirkung der 3 Worte sehr verblüfft. Selbstverständlich gehöre ich auch dazu, über Menschen zu urteilen. Das bleibt gar nicht aus. Ständig müssen wir Situationen und Fakten im alltäglichen Leben beurteilen, unbewusst und sehr schnell. Genauso geschieht auch das Beurteilen von Menschen, sowohl im positiven als auch im negativen. Die Frage ist nur, in welchem Sinne ich über andere Personen urteile.

Urteile ich positiv, wirkt es sich sofort positiv auf mein Lebensgefühl aus.

Urteile ich jedoch negativ, wirkt es auch, und zwar drückend auf mein Lebensgefühl. Es hat immer etwas mit dem zu Urteilenden selbst zu tun. Wir Menschen haben nicht nur „gute“ Seiten in uns, sondern auch die „negativen“ Seiten (Schattenseiten). Welche Seite „füttert“ ihr in euch?

Wenn ihr den Test ausprobieren wollt, bitte ich euch darum, dass ihr es auch durchfühlt.

Ich wünsche euch viel Spaß und gute Erkenntnisse.

Namasté
Katrin