Hast du dir schon einmal die Frage gestellt: „Lebst du schon oder funktionierst du noch?“

Eine Diagnose kann von heute auf morgen alles verändern! Dinge, die dir wichtig erschienen, verlieren ihren Wert und andere Dinge, denen du zu wenig Beachtung geschenkt hast, gewinnen an Wertigkeit.

 Du wirst hier auf dieser Seite Anregungen, Ideen, Impulse und Gedanken von mir finden, die dir auf deinem Weg zur eigenen Herzmotivation behilflich sein können. Ich bin eine Mut Macherin, die von ihren Wegerfahrungen in die eigene Herzmotivation berichtet und dich motivieren möchte, die Deinige zu finden. Sehr gerne möchte ich dir von Herzen mein Wissen in meinem Blog weitergeben, welches ich mir in den letzten Jahren durch verschiedene Weiterbildungen angeeignet habe. In meinem kreativen Bereich treffe ich viele Menschen, die ebenfalls auf ihren Weg gegangen sind bzw. gerade gehen und regelrecht auf kreativen Kohlen sitzen, um ihre eigenen Herzenswünsche umzusetzen. In meinem Blog werde ich darüber berichten, denn sie sind einfach wundervoll und durch ihren Weg inspirieren sie auch mich. Und mal ganz ehrlich, möchte du nicht glücklich und bei dir sein?

Hast du dir oben genannte Frage schon einmal gestellt?
Ja? Dann bist du hier goldrichtig und ich bin total begeistert, dass du den Weg zu mir gefunden hast.

 


				
Durch die Entdeckung meiner Herzmotivation habe ich einen komplett neuen Weg beschritten. Weißt du was mich dazu gebracht hat, meinem Herzen endlich zuzuhören? Nachdem ich zwei einschneidende Diagnosen erhalten hatte, wurde ich aus meinem gewohnten Modus des „jahrzehntelangen Funktionierens“ regelrecht herauskatapultiert. Ich wollte nicht mehr funktionieren, sondern leben und zwar in Liebe, in Leichtigkeit, in Begeisterung und somit in meiner Harmonie.

Für mich stand damit, dass ich nur noch meinem Herzen folgen werde.

Nach dieser Erkenntnis war es nötig, eine Inventur meines bisherigen Lebens durchzuführen und zwar mit allem Drum und Dran. Du kannst mir glauben, dass es nicht nur positive Bilanzen gab, sondern ich auch große Defizite entdeckte. Meine Akkus waren schon lange auf Sparflamme. Um meine inneren Bedürfnisse selbstverantwortlich erfüllen zu können, stand demzufolge im Vordergrund, zu verstehen wie meine inneren Seelenanteile aufgestellt sind und wie ich sie miteinander verbinden kann, um letztendlich mit ihnen als Team „arbeiten“ zu können. Im Jahr 2016 begann ich mich meiner Freizeit meiner Kreativität zu widmen und ich bin bis heute so begeistert von ihr, dass ich immer mehr möchte. Ich liebe sie und sie tut mir so viel Gutes. Na klar hatte ich anfänglich die Gedanken, die jeder von uns kennt, wie: „Ich kann nicht malen. Andere können das viel besser.“ Anfänglich waren auch mein Perfektionist und Kritiker da, die ich irgendwann ignorierte bzw. ihnen gestattete, dass sie vor sich hinreden können was sie wollen – in dem Moment wurden sie ruhig.

Ich möchte dich von Herzen gern, Stück für Stück auf deinen Herzensweg begleiten und dich mit meinem Wissen unterstützen.